Customization

In heutigen Unternehmen spielt Corporate Identity (CI) nicht nur in der externen Kommunikation eine Rolle. Auch die Mitarbeiter sollten sich damit identifizieren.

Vision eines Digitalen Arbeitsplatzes

Die übersichtliche Struktur des Digital Workplace beschleunigt die Arbeit! Die langwierige Suche nach benötigten Dokumenten und Dateien entfällt! Arbeitsabläufe laufen leichter ab und können teilweise automatisiert werden! Ein freier Fluss von Informationen wirkt sich positiv auf die Agilität und die Innovationskraft aus und fördert das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeiter – je nach strategischer Ausrichtung sogar mit Partnern und Kunden! Der sogenannte Activity Stream sorgt für zielgerichtete Benachrichtigung und lebendigen Wissensaustausch! Wie sieht ihre Vision eines Digitalen Arbeitsplatzes aus?

Das Digitale Mitarbeitererlebnis

Programmieren am Laptop

Der Begriff „digitaler Arbeitsplatz“ beschreibt wie kein anderer unsere moderne Arbeitswelt – ist aber gleichzeitig höchst individuell. Es geht um das digitale „Mitarbeitererlebnis“, das heißt Unternehmen sollten nicht nur nach Außen blicken, sondern auch nach Innen: auf ihre Prozesse und Arbeitsabläufe und wie Mitarbeiter diese handhaben. Beim Digitalen Arbeitsplatz geht es fundamental darum, die richtigen Anwendungen zu integrieren, den freien Informationsfluss zu ermöglichen und den Austausch von Ideen und Informationen über traditionelle Silos hinweg zu stärken. Jede/-r Mitarbeiter/-in erhält eine personalisierte Oberfläche, in der er/sie sich schnell und einfach zurechtfindet. 

Durch ein rollenbasierendes Benutzermanagement sehen die Mitarbeiter nur die Anwendungen und Dokumente, für die sie das entsprechende Lese- bzw. Schreibrecht besitzen. So sorgt der Digitale Arbeitsplatz für zeitnahe Produktivitätssteigerungen. 

Mehrwert schaffen!

Ihre Digital Workplace-Lösung sollte dabei nicht nur effizient zu bedienen sein, sondern auch einen fühlbaren Mehrwert für den Nutzer schaffen. Auch emotionale Faktoren wie eine ansprechende Gestaltung  und Spaß an der Benutzung der Anwendung spielen eine wichtige Rolle. Ein ebenfalls wichtiger Faktor ist die Corporate Identity (CI). Auch die Mitarbeiter sollten sich mit der CI und damit mit dem Unternehmen selbst identifizieren und direkt “zuhause” fühlen. Wie stark die Anpassungen dabei ausfallen, hängt ganz von den Unternehmensanforderungen ab und wie "persönlich" der Digitale Arbeitsplatz werden soll. Das beginnt bei Farben, Logo und Schriftarten und reicht bis zu digitalen Visitenkarten der genannten Ansprechpartner. Eine gute User Experience entsteht in der Regel nicht einfach so. Sie ist das Ergebnis ausführlicher Analysen und der Anwendung der für Ihr Projekt geeigneten Methoden und Prozesse. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen die Zielsetzung durch einen benutzerzentrierten Design Prozess und punktgenau angewandten Methoden wie Design Thinking, Prototyping, AB-Testing, Zielgruppenanalysen und vielen mehr. So verringern wir Risiken und ebnen den Weg zu Ihrem erfolgreichen digitalen Arbeitsplatz.

Für jedes Projekt den richtigen Hersteller:

HCL Logo
Microsoft Logo

Unsere Referenzen: