Customization

Ein digitales Mitarbeitererlebnis schaffen!

Vision eines Digitalen Arbeitsplatzes

Die übersichtliche Struktur des Digital Workplace beschleunigt die Arbeit! Die langwierige Suche nach benötigten Dokumenten und Dateien entfällt! Arbeitsabläufe laufen leichter ab und können teilweise automatisiert werden! Ein freier Fluss von Informationen wirkt sich positiv auf die Agilität und die Innovationskraft aus und fördert das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeiter – je nach strategischer Ausrichtung sogar mit Partnern und Kunden! Der sogenannte Activity Stream sorgt für zielgerichtete Benachrichtigung und lebendigen Wissensaustausch! Wie sieht ihre Vision eines Digitalen Arbeitsplatzes aus?

Das Digitale Mitarbeitererlebnis

Programmieren am Laptop

Der Begriff „digitaler Arbeitsplatz“ beschreibt wie kein anderer unsere moderne Arbeitswelt – ist aber gleichzeitig höchst individuell. Es geht um das digitale „Mitarbeitererlebnis“, das heißt Unternehmen sollten nicht nur nach Außen blicken, sondern auch nach Innen: auf ihre Prozesse und Arbeitsabläufe und wie Mitarbeiter diese handhaben. Beim Digitalen Arbeitsplatz geht es fundamental darum, die richtigen Anwendungen zu integrieren, den freien Informationsfluss zu ermöglichen und den Austausch von Ideen und Informationen über traditionelle Silos hinweg zu stärken. Jede/-r Mitarbeiter/-in erhält eine personalisierte Oberfläche, in der er/sie sich schnell und einfach zurechtfindet. 

Durch ein rollenbasierendes Benutzermanagement sehen die Mitarbeiter nur die Anwendungen und Dokumente, für die sie das entsprechende Lese- bzw. Schreibrecht besitzen. So sorgt der Digitale Arbeitsplatz für zeitnahe Produktivitätssteigerungen. 

Mehrwert schaffen!

Ihre Digital Workplace-Lösung sollte dabei nicht nur effizient zu bedienen sein, sondern auch einen fühlbaren Mehrwert für den Nutzer schaffen. Auch emotionale Faktoren wie eine ansprechende Gestaltung  und Spaß an der Benutzung der Anwendung spielen eine wichtige Rolle. Ein ebenfalls wichtiger Faktor ist die Corporate Identity (CI). Auch die Mitarbeiter sollten sich mit der CI und damit mit dem Unternehmen selbst identifizieren und direkt “zuhause” fühlen. Wie stark die Anpassungen dabei ausfallen, hängt ganz von den Unternehmensanforderungen ab und wie "persönlich" der Digitale Arbeitsplatz werden soll. Das beginnt bei Farben, Logo und Schriftarten und reicht bis zu digitalen Visitenkarten der genannten Ansprechpartner. Eine gute User Experience entsteht in der Regel nicht einfach so. Sie ist das Ergebnis ausführlicher Analysen und der Anwendung der für Ihr Projekt geeigneten Methoden und Prozesse. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen die Zielsetzung durch einen benutzerzentrierten Design Prozess und punktgenau angewandten Methoden wie Design Thinking, Prototyping, AB-Testing, Zielgruppenanalysen und vielen mehr. So verringern wir Risiken und ebnen den Weg zu Ihrem erfolgreichen digitalen Arbeitsplatz.

Für jedes Projekt den richtigen Hersteller:

HCL Logo
Microsoft Logo

Unsere Referenzen:

Social Intranet der OstseeSparkasse Rostock
Referenz
Referenz

Social Intranet der OstseeSparkasse Rostock

Mit ihrem neuen Social Intranet „OSPA-Connect“ bringt die OstseeSparkasse Rostock (OSPA) ihre Mitarbeiter im OSPA Zentrum und den Filialen näher zusammen.

Gesamtmetall nutzt „Digital Workplace Hub“
Referenz
Referenz

Gesamtmetall nutzt „Digital Workplace Hub“

Um die von den Mitarbeitern und Mitgliedern vermisste Struktur in das Social Intranet zu bringen, entscheidet sich Gesamtmetall Ende 2015 für den Einsatz von XC...

Interne Kommunikationsreform mit IBM Digital Workplace Hub
Referenz
Referenz

Interne Kommunikationsreform mit IBM Digital Workplace Hub

Islands Außenministerium hatte bereits Pläne, das bestehende Intranet zu ersetzen. Die neue Lösung basierte auf der marktführenden Social Enterprise Software IB...

Direkt und transparent: TIMETOACT vernetzt thyssenkrupp AG
Referenz
Referenz

Direkt und transparent: TIMETOACT vernetzt thyssenkrupp AG

Gerade im digitalen Zeitalter steht der Mensch im Mittelpunkt. Führung 4.0 basiert auf Vertrauen und Kommunikation auf Augenhöhe. Dies schafft TIMETOACT mit Hil...

Die Einführung von ICEC bei der thysssenkrupp AG
Referenz
Referenz

Die Einführung von ICEC bei der thysssenkrupp AG

TIMETOACT setzt mit dem Ausbau des Social Intranets we.connect auf Basis von IBM Connections mit ICEC neue Maßstäbe in Punkto Kollaboration und Kommunikation fü...

Kurzfristig und individuell? Kein Problem!
Referenz
Referenz

Kurzfristig und individuell? Kein Problem!

Ob Updates direkt von der Messe, eine verbesserte Visualisierung des Schulungskonzeptes und die optimierte Darstellung von Neuigkeiten dank Video Channel Widget...

IBM Digital Workplace Hub mit IBM Connections und XCC
Referenz
Referenz

IBM Digital Workplace Hub mit IBM Connections und XCC

Ernsting’s family bietet Familien kostengünstige und qualitativ hochwertige Kleidung. Diese menschenorientierte Unternehmensphilosophie bestimmt auch das kollab...

Lantal baut eine integrierte Social Intranet Plattform
Referenz
Referenz

Lantal baut eine integrierte Social Intranet Plattform

Lantal entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Textilien und Dienstleistungen für die Transportindustrie. Mehr als 400 Mitarbeiter generierten im Jahr 201...

Der Reiseveranstalter Berge & Meer nutzt Connections und XCC
Referenz
Referenz

Der Reiseveranstalter Berge & Meer nutzt Connections und XCC

Ein Intranet, das alle anspricht – vom Call Center-Mitarbeiter über Einkauf, Vertrieb und Marketing bis hin zum Management: Bei Berge & Meer ist diese Vision se...

Individuelles ICEC für die thyssenkrupp AG
Referenz
Referenz

Individuelles ICEC für die thyssenkrupp AG

Eine maßgebliche Veränderung wurde mit der Einführung von ICEC geschaffen- eine auf IBM Connections basierende Erweiterung des Social Intranets.