DE / EN
    Headerbild IT Security

    IT-Security – Schutz vor Cyberangriffen

    IT-Security gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Wir helfen Organisationen bei der Einführung angemessener und wirksamer Sicherheitsstrukturen, -prozesse und -kontrollen. Unverbindlich kontaktieren

    Machen Sie effektives Risikomanagement mit IT-Security Frameworks

    Schwachstellen in der IT werden leicht zum Einfallstor für Hacker. Und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und stärkere technische Vernetzung mit Kunden und Lieferanten vergrößern letztlich die Angriffsfläche einer Organisation. Um mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten und geeignete Schutzmaßnahmen abzuleiten, braucht es methodische Leitplanken, z. B. die ISO/IEC 2700X. 

    Wir sind Ihr Partner für das Ableiten, Implementieren und Verproben eines IT Security Frameworks. 

    Wir beantworten Ihre Fragen:
    • Welche IT-Security-Strategie verfolgt eine Organisation?
    • An welchen Standards und Normen orientiert sich das Unternehmen / die Behörde bei der Ableitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Cybersecurity?
    • Wie wirksam sind bereits eingeführte Kontrollen (Controls)? Welche Kontrollen fehlen noch?
    • Welche Rollen sind im Bereich IT-Security definiert und welche verbindlichen Dokumente regeln ihre Zusammenarbeit?
    • Mit welchen technischen Lösungen werden digitale Angriffe erkannt und verhindert?

    Wir unterstützen bei der Auswahl und Einführung eines IT Security Frameworks

    Als externe IT-Auditoren haben wir zahlreichen Organisationen bei der Prüfung Ihrer IT-Infrastruktur, der Bewertung festgestellter organisatorischer und technischer Schwachstellen und der Ableitung und Implementierung ganzheitlicher Cybersecurity Frameworks geholfen. 

    Cybersecurity Framework Design

    Wir prüfen Ihr IT Security Programm auf Herz und Nieren, decken Defizite auf und leiten ein für Sie passendes Cybersecurity Framework ab.

    Cybersecurity Framework Implementierung

    Mit der notwendigen Umsetzungskompetenz begleiten wir Kunden ganzheitlich bei der Einführung eines Cybersecurity Frameworks.

    Cybersecurity Prüfung

    „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Wir prüfen die Effektivität von Cybersecurity Kontrollen und leiten Maßnahmen zur Optimierung ab.

    End Of Life Überwachung

    Systeme, die vom Hersteller nicht mehr unterstützt werden, sind ein Risiko. Wir erfassen EOL Systeme und leiten geeignete Schutzmaßnahmen ab.


    Siegel der ISO 27001 Zertifizierung

     

    Wir sind ISO zertifiziert:

    Wir haben erfolgreich ein ISMS eingeführt und die Zertifizierung nach ISO 27001 erhalten. Mit unserem ISMS schafft die TIMETOACT ein hohes IT-Sicherheitsniveau nach internationalem Standard und steht so offiziell für Informationssicherheit.

    Profitieren Sie von einer professionellen IT Security:

    Risikomanagement

    Sicherheit kostet in der Regel Geld und erhöht die Komplexität, z. B. durch zusätzliche Abstimmungen und notwendige Freigaben oder technische Prüfschritte und kontinuierliche Überwachung. Um Fehlinvestitionen in IT Security zu vermeiden und passgenaue Lösungen zur Verteidigung gegen Cyberangriffe ableiten zu können, braucht es neben einer Bedrohungsanalyse auch der Bestimmung des Schutzbedarfs des Unternehmens. Aktives Risikomanagement ist der Schlüssel für ein Maximum an Sicherheit zu einem Minimum der Kosten.

    Schwachstellenanalyse

    Bei der IT Security Schwachstellenanalyse handelt es sich um Analysen, um Schwachstellen innerhalb der IT festzustellen. Bei der Schwachstellenanalyse wenden wir verschiedenen Techniken an, um die Security zu prüfen. Je nach Scope und Umfang finden entweder genaue Analysen der Architektur und / oder Penetrationstests statt. Bei der Schwachstellenanalyse erhalten Sie einen vollumfänglichen Bericht, die aufzeigt, in welchen Bereichen eine Verbesserung der Cybersicherheit notwendig ist.

    Better Practices

    IT Security Frameworks liefern einen Grundstock an Regelwerken, Richtlinien und Kontrollen und können bei der Festlegung einer IT Security Strategie und der daran anknüpfenden Ableitung und Umsetzung konkreter Maßnahmen als „roter Faden“ dienen. Bekannte IT Security Frameworks sind ISO/IEC 2700X, NIST Cyber Security Framework, NIST SP 800-53 oder ITSG-33 Risk Management Framework, GDPR oder DSGVO. Obwohl als allgemeingültige Better Practices entwickelt, müssen die Frameworks in der Regel auf die branchenspezifischen und regionalen Bedürfnisse zugeschnitten werden.

    Wirksamkeitskontrolle

    Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es. Egal welche Governance, Prozesse und Tools am Ende mit dem Ziel eingeführt wurden, die IT Security Resilience eines Unternehmens/einer Behörde zu verbessern: Entscheidend ist, dass sich alle an die Vorgaben halten, Tools fehlerfrei laufen und im Falle einer Bedrohung oder eines Cyberangriffs angemessene Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Eine regelmäßige Wirksamkeitsprüfung der implementierten Kontrollen ist empfehlenswert.


    Was versteht man unter IT-Security?

    IT-Security umfasst organisatorische und technische Schutzmaßnahmen, um IT (Computer, mobile Endgeräte, Serversysteme, Software, Daten, Netzwerke, Rechenzentren) vor Cyberangriffen zu schützen. Hier die jeweils geeigneten Maßnahmen zu identifizieren und wirksam zu implementieren, ist eine Herkulesaufgabe. Cybersecurity-Frameworks bieten in all der Komplexität Orientierung. Hierbei handelt es sich um eine Reihe von veröffentlichten Regelwerken und Better Practices, die darauf ausgerichtet sind, die Widerstandskraft von Unternehmen und Behörden gegenüber Cyberangriffen zu stärken.

    Grafik zu den Bausteinen von IT Security

    Was ist ein Information Security Management System (ISMS)?

    Ein Information Security Management System (ISMS) stellt eine Übersicht von Methoden, Vorgaben und Regeln des Unternehmens dar. Diese Übersicht hilft den Security Experten dabei die Risiken für das Unternehmen zu senken. Für kritische Infrastrukturen ist ein Information Security Management System bereits Pflicht, doch auch Unternehmen aus anderen Bereichen stellen sich mittlerweile auf die erhöhte Gefahr durch Cyberattacken ein.

    Im ISMS werden Verantwortlichkeiten und Aufgaben klar definiert sowie wie mit Risiken umgegangen werden soll. Es bietet Unternehmen also einen Leitfaden für Cybersicherheit. 

    Wir können Ihnen durch unsere Erfahrung helfen, ein effektives und effizientes ISMS zu implementieren. 

    Unsere Vorgehensweise

    Mit diesen Schritten unterstützen wir Sie bei der Einführung einer IT Security:

    Schritt 1: Erfassung des Status Quo
    • Aufnahme der bestehenden IT Security Strategie
    • Überprüfung der Eignung des implementierten IT Security Frameworks zur Erreichung der strategischen Ziele
    Schritt 2: Erarbeitung eines umfänglichen Frameworks
    Schritt 3: Umsetzung und Implementierung
    Schritt 4: Regelmäßige Prüfung der Wirksamkeit der IT-Security Kontrollen

    Sprechen Sie uns gerne an!

    Jan Hachenberger
    Head of Business Unit Performance StrategyTIMETOACT Software & Consulting GmbHKontakt

    Oder nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf!

    Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Gespräch zur IT-Security und wie wir Sie dabei unterstützen können. Hinterlassen Sie einfach Ihre Kontaktdaten und wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.

    * Pflichtfelder

    Wir verwenden die von Ihnen an uns gesendeten Angaben nur, um auf Ihren Wunsch hin mit Ihnen Kontakt im Zusammenhang mit Ihrer Anfrage aufzunehmen. Alle weiteren Informationen können Sie unseren Datenschutzhinweisen entnehmen.