Einführung eines Identity Management Systems (IDM)

Für einen Großkonzern aus der Industrie

Wer?

Weltweit tätiger Großkonzern im Bereich Industrie mit einer spartenorientierten Struktur.

Aufgabe

Einführung eines Identity Management Systems (IDM) in einem Konzernbereich mit dem Schwerpunkt, die Joiner-/Mover-/Leaver-Prozesse zu automatisieren. Zusätzlich sollte eine Datenbereinigung im Bereich Benutzer erfolgen, um auch eine Reduzierung der Lizenzkosten zu ermöglichen. Das Identity Management sollte "auf der grünen Wiese" gestartet werden, also Neuaufbau ohne Historie.

Lösung

Noch vor dem Kickoff wurden alle Pläne geändert, da es in dieser Zeit eine Umstrukturierung des Gesamtkonzernes gab, worauf das Bereichs IAM nun in das Konzern-Konstrukt integriert werden musste. Der Zeitrahmen wurde sehr eng gesteckt, so dass weniger als 3 Monate Zeit für das Vorhaben blieben. TIMETOACT war in diesem Projekt als Advisor tätig, um den Kunden bei dieser Aufgabe zu begleiten. Ebenfalls unterstützt die TIMETOACT den Kunden bei der Anbindung von weiteren Bereichs-Anwendungen an das mittlerweile konsolidierte IAM des Konzerns.

Ergebnis

Die gesteckten Ziele der Integration wurden zeitgerecht umgesetzt. Durch die Konsolidierung und Bereinigung der Daten konnte eine signifikante Reduzierung der Lizenzkosten erreicht werden. Die Eingliederung der vorhandenen Prozesse in das Konzern-IAM wurde ebenfalls so umgesetzt, dass keine Unterbrechung durch die Umstrukturierung aufgetreten sind.

Durch die Zusammenarbeit ist eine stabile, vertrauensvolle und langfristige Geschäftsbeziehung aufgebaut worden, die im Bereich Anbindung von weiteren Systemen weitergeführt wird. Die Expertise der TIMETOACT wird vom Kunden auch im Bereich Access Management und SingleSignOn geschätzt und in Anspruch genommen.

 

Sprechen Sie uns gerne an!