Software Mietmodelle verstehen und Risiko vermeiden aus Sicht eines IT-Rechtsanwalts

Webcast am 09. Dezember 2020, 15:00-16:00 Uhr

Datum

09.12.2020 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Online

Preise

kostenlos

Mietmodelle für Software sind schon seit längerem stark auf dem Vormarsch. IBM und die meisten Softwareanbieter haben ein Mietmodell für Cloud-basierte Lösungen oder SaaS, aber teilweise auch für Systeme "on-premise" im Portfolio. 

Für die Anwender bieten Mietmodelle wichtige Vorteile: Unter anderem sind die anfänglichen Investitionskosten niedriger als bei Kauflizenzen. Zudem bieten Mietmodelle in der Regel mehr Flexibilität und Skalierbarkeit, da sich die Lizenzierung leichter an steigenden oder sinkenden Bedarf anpassen lässt. Mietmodelle für Software weisen aber in rechtlicher Hinsicht einige Besonderheiten auf, die es zu beachten gilt.

Das erwartet Sie im Webcast.

  • Wesentliche rechtliche Grundlagen der Softwaremiete 
  • Rechtliche "Stolperfallen", etwa bei Nutzungsrechten, Laufzeit, der Abgrenzung von Gewährleistung, Support und SLA oder bei der Vertragsbeendigung
  • Aktuelle Lizenzbestimmungen für Mietmodelle von Softwareanbietern 
  • Möglichkeit, Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten

Speaker: Carsten Senze

Carsten Senze ist seit 2001 als Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutz tätig und Partner der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Stuttgart. Er berät Konzerne, mittelständische Unternehmen und die öffentliche Hand in allen Fragen des IT-Rechts und im Datenschutzrecht. Schwerpunkt seiner Beratung ist die Gestaltung und Verhandlung komplexer IT-Verträge, unter anderem von Lizenz-, Entwicklungs- und Kooperationsverträgen sowie Verträgen für (agile) IT-Projekte. 

 

Sprechen Sie uns gerne an!