Eine performante und transparente IT bildet die Basis dazu, schnell auf neue Anforderungen reagieren zu können. Die IT-Spezialisten der TIMETOACT GROUP übernehmen die Managed Services für die gesamte IBM WebSphere Plattform der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN). Die TIMETOACT GROUP unterstützte die HOCHBAHN dabei, ihre über Jahre gewachsene IT-Infrastruktur zu optimieren.

Viele Traditionsunternehmen sammeln in ihrer IT über die Jahre Altlasten an. Betroffen sind vor allem moderne und innovative Unternehmen wie die HOCHBAHN. Die erfolgreiche HOCHBAHN ist seit mehr als 100 Jahren wichtiger Bestandteil des Hamburger ÖPNV. Sie transportiert etwa zwei Millionen Fahrgäste täglich und ist damit das zweitgrößte Nahverkehrsunternehmen in Deutschland. Ihre moderne und innovative Dienstleistungsstruktur zeigt die HOCHBAHN nicht nur auf Straßen und Schienen, sondern auch in ihren virtuellen Auftritten.

“Neben unserer Internetseite hochbahn.de betreiben wir noch einige andere Plattformen im Inter- und Intranet, wie zum Beispiel switchh.de oder sauberbus.de“, erklärt Timo Röntsch, Teamleiter IT Webservices & Mobility der Hamburger Hochbahn AG. Die HOCHBAHN betreibt aktuell rund 25 Portal-Applikationen für ihre Online-Services.

WebSphere Infrastruktur wächst rapide

Die WebSphere-Architektur entwickelte sich beständig weiter. „Wir haben nach und nach immer neue Komponenten aufgenommen und bestehende Infrastruktur ausgebaut. Damit verringerte sich im Laufe der Zeit allerdings auch die ehemals stringente Struktur,“ fasst Stephan Rings, CIO der Hamburger Hochbahn AG, zusammen. Um diesen Prozess aufzuhalten war es nötig, sich einen kompletten Überblick über die bestehende Hard- und Softwarelandschaft zu verschaffen. Altlasten mussten beseitigt und die verbleibenden Komponenten optimal aufeinander abgestimmt werden. Die HOCHBAHN stellte sich dieser Aufgabe gemeinsam mit TIMETOACT und der IBM.

“Mit den Managed Services der TIMETOACT konnten wir unser IBM WebSphere Portal und Prozessmanagement konsequent verbessern. TIMETOACT hat uns sowohl organisatorisch als auch fachlich auf ganzer Linie überzeugt.“

Timo Röntsch, Teamleiter IT Webservices & Mobility, Hamburger Hochbahn AG

Neukonzeption der WebSphere-Infrastruktur

In einem ersten Schritt wurde die gesamte WebSphere-Landschaft auf Herz und Nieren geprüft. Welche Hardware und welche Software werden aktuell betrieben? Welche Komponenten davon tatsächlich aktiv genutzt? Eine aufwendige Arbeit, die das Team engagiert und mit Blick für Details durchführte. Mit dieser Vorarbeit legt das Team außerdem den Grundstein dazu, die Infrastruktur neu zu konzeptionieren und anzupassen. Das Gesamtziel war eine performantere, transparente Lösung auf Basis vorhandener Komponenten.

TIMETOACT entfernte Schritt für Schritt alle als unnötig erkannten Komponenten und stimmte die verbliebenen Elemente optimal aufeinander ab. In diesem Zuge brachten die Entwickler auch weiterhin notwendige Softwareartefakte auf den aktuellsten Stand. Die somit entstandene, neue Struktur wurde präzise dokumentiert. Damit auch alle zukünftigen Komponenten perfekt zusammenspielen, unterstützte TIMETOACT auch auf organisatorischer Ebene. IBM WebSphere Betriebsprozesse wurden vereinheitlicht und damit transparenter. TIMETOACT definierte und dokumentierte zum Beispiel

  • Den Aufbau der neuen WebSphere-Struktur
  • Klare betriebliche Anforderungen an die Softwareentwicklung
  • Betriebshandbücher aller vorhandenen Softwarekomponenten
  • Einheitliche Build und Deployment Prozesse mit Maven, nexus, Jenkins, Git (SVN)
  • Übergaberichtlinien für alle produktiven Komponenten
  • Standardvorlagen für Betriebshandbücher, Projekte, Architekturentscheidungen u. Ä.

Betriebsprozesse nachhaltig optimieren

Alle notwendigen Betriebsprozesse sind somit klar geregelt. Mit dem Monitoring-Tool „AppDynamics“ führte das Team außerdem eine Software ein, mit der Fehler und Performance Probleme frühzeitig erkannt werden können. Definierte Rollen und Verantwortlichkeiten stellen darüber hinaus sicher, dass die Kommunikation untereinander reibungslos abläuft. Eine gemeinsame Plattform dient der Dateiablage und dem gegenseitigen Austausch. Die mehr als 60 WebSphere Mitwirkenden arbeiten mit der neuen Struktur heute und in Zukunft effektiver zusammen.

Mit dieser durchdachten Infrastruktur spart die HOCHBAHN Betriebskosten und schafft zudem eine perfekte Ausgangslage für zukünftige Erweiterungen. Die IT-Spezialisten der TIMETOACT übernehmen den Betrieb mehrerer HOCHBAHN Plattformen und Portale.

Hamburger Hochbahn-Logo

Die HOCHBAHN ist das zweitgrößte Nahverkehrsunternehmen in Deutschland. und betreibt vier U-Bahn-Linien und weit über 100 Buslinien in Hamburg. Rund 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass täglich rund 1,2 Millionen Fahrgäste ihr Ziel sicher, bequem und pünktlich erreichen.

Branche: ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr)
Mitarbeiter: 4800
Reichweite: Hamburg und Umland

Kurzüberblick – Unsere Lösung

TIMETOACT unterstützte die HOCHBAHN bei der technischen Umsetzung und der organisatorischen Neu-Konzeption ihrer WebSphere-Infrastruktur. Um ein leistungsfähigeres Gesamtkonzept zu erhalten, wurden unnötige Komponenten entfernt und die verbliebene Hard- und Software neu aufeinander abgestimmt. Das gesamte Konzept fußt auf der bereits vorhandenen IT-Sicherheits-Infrastruktur, so dass kaum Kosten für neue IT-Komponenten entstanden. Monitoring und Alerting-Tools erkennen Fehlersituationen frühzeitig.

Referenz als PDF downloaden
Hamburger Hochbahn AG07./08.06.2006 Fotograf: Marc-Oliver Schulz

© Hamburger Hochbahn AG

Ziele der Managed Services

  • Übernahme des IT-Betriebes
  • Neustrukturierung der IT-Infrastruktur
  • Optimierung betrieblicher IT-Prozesse (IBM WebSphere Umgebung)

Ansprechpartner